Balthasar Streiff

Balthasar Streiff

Topograph von Klangwunderwelten


Theater

Musik

Events

TV

Radio

Private Anlässe

Workshops

Verschiedene Arbeiten auf der Schnittstelle von Musik, Raum und Klang führten Streiff zum Alphorn. Seine langjährige Auseinandersetzung mit dem Schweizer Kultinstrument wird begleitet von Projekten quer durch Bereiche von Bildender Kunst, Theater, Performance, Film, Literatur, und die verschiedensten Musikstile.
1996 gründete er zusammen mit dem Stimmperformer Christian Zehnder das international renommierte Duo stimmhorn, 2002 Mitbegründer und Spiritus Rector von «hornroh modern alphorn quartet», mit dem er sich zwischen künftiger Schweizer Tradition und Zeitgenössischer Musik bewegt. Zurzeit ist er mit seinem Soloprogramm «StreiffTöne» in der Schweiz und im Ausland untwegs.


Preise

  • 1997:
    Schweizer Kleinkunstpreis, Prix de la Scène Suisse mit «Stimmhorn»
  • 1997:
    «AZ-Stern des Jahres» für die herausragende musikalische Aufführung in München mit «Stimmhorn»
  • 1998:
    «Eiserner Eversteiner» [Europäischer Ethnomusikpreis] Jury- und Publikumspreis mit «Stimmhorn»

«StreiffTöne»

Der Klang der Tiere

Schischeputsch, Payze, Dung Chen oder Didgeridoo, Alpofon, Doppelbüchel oder Geisshorn: wer würde dabei gleich an Verwandte 'unseres' Alphornes denken? Dies ist jedoch nur eine Auswahl aus der Instrumentensammlung von Balthasar Streiff, dem Meisterbläser, der schon mit dem mehrfach ausgezeichneten Duo «Stimmhorn» international reüssierte. Nun steht er mit Musik und Text erstmals allein auf der Bühne.

In seiner Produktion «StreiffTöne mit Alphorn» schafft Balthasar Streiff mit verschiedenen Hörnern, Gehörn und anderen Röhren einen einzigartigen Klangkosmos, den er sich über Jahre hinweg in befruchtender Auseinandersetzung mit anderen Kulturen zugelegt hat. Dabei berührt sich Archaisches und Zeitgenössisches, Heimatliches und Fundstücke aus aller Welt. Traditionelle Stücke stehen neben modernen Kompositionen (Georg Haider, André Froelicher), werden verwoben mit Improvisationen und Eigenkompositionen. Klangvolle Wortspiele und humorvolle Geschichten öffnen den Zugang übers Instrumentarium in die eigene Fanatsie der Zuhörer. Dramaturgisch begleitet wurde die Produktion von Pello. Der bekannte Clown und Mime verlieh dem Geschehen mit subtiler Regie eine reduzierte theatralische Gestaltung.

Premiere: Do 22. März 2012

  • Idee & Entwicklung, Musik & Spiel: Balthasar Streiff
  • Endregie: Pello

StreiffTöne
«StreiffTöne», Bild: Judith Schlosser





Kulturist heisst Balthasar Streiff herzlich willkommen! «StreiffTöne» ist neu in unserem Programm.